Der Drang zur Wirkung

Es war am Ende der Schulzeit auf einem Gartenfest. Ein verwandtes Ehepaar war neugierig, was ich denn nun machen wolle. Der Mann tippte auf etwas in Richtung Wirtschaft, die Frau sah mich in der Politik oder der Zivilgesellschaft. Ich blieb ihnen eine Antwort schuldig, wusste aber zu diesem Zeitpunkt, dass ich diese Welten gerne verbinden möchte.

Über allem steht doch die eigene Wirkung, der positive Fußbadruck auch des beruflichen Handelns. Ich möchte für eine zukunftsfähigere Welt eintreten und sehe gesellschaftliche Herausforderungen als Gelegenheit, innovative Ideen umzusetzen. Daher bin ich genau richtig in der Welt von Social Entrepreneurship.

Meine Fragen

In diesem Blog beschäftige ich mich mit dieser aufstrebenden Welt der Gesellschaftsinnovator*innen. Mich interessieren dabei vielerlei Fragen:

  • Ist Social Entrepreneurship tatsächlich mehr als ein Hype?
  • Wie können wir Social Entrepreneurship Ökosysteme aufbauen?
  • Wie verbreiten wir das Wissen rund um Social Entrepreneurship im digitalen Zeitalter?
  • Was machen erfolgreiche Social Enterprise Beispiele aus?
  • Und warum gibt es noch immer keinen spannenden YouTube-Kanal zum Thema?

Viel Spaß beim Lesen/Schauen/Hören!

Über mich

Fabian Oestreicher

Mein Name ist Fabian Oestreicher (Jahrgang 1989). Ich habe kürzlich den Master Sustainability Economics & Management in Oldenburg mit einer Abschlussarbeit zum „Social Entrepreneurship Ökosystem Bremen“ beendet. Ich glaube an das Potenzial von unternehmerischen Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen und folge dem Motto Alternativen suchen, wertvoll finden.

Durch Praktika in verschiedenen Nachhaltigkeitsabteilungen von Unternehmen und vergangenem Engagement bei BUND, sneep und NachDenkstatt, bin ich nun beim Thema Social Entrepreneurship angekommen. Diese Art des Wirtschaftens zu fördern ist auch meine Aufgabe beim Sozialunternehmen Hilfswerft.

Man kann mir vornehmlich auf Twitter und beruflich auf Xing folgen.